Schlagwörter

,

Am vergangenen Dienstag hatte ich mich auf einem Spaziergang bei Wind und Regen verirrt und bin alten inneren geistigen Ruinen begegnet, die längst zu nichts mehr nütze sind.

Am Mittwoch hatten wir dann Vollmond im Widder; wenn ich recht gesehen habe, so um die Mittagszeit. Die Energie empfand ich überhaupt nicht unangenehm, wie beim letzten.

Abends lag ich lange wach und befasste mich innerlich mit Gedanken und Gefühlen der Rückkehr in meine Heimat, nach München. Und weil da endlich wieder etwas in mir brannte und ich nicht schlafen konnte, ließ ich schließlich nochmal frische Luft herein und entdeckte die Schönheit…

261 Vollmond1 08.10.2014262 Vollmond2 08.10.2014263 Vollmond3 08.10.2014

Zitat:

Es rüttelt und rührt, in uns und um uns.
Insbesondere auf … Herzebene…

Da die Ursachen für diese Ungleichgewichte aber oft sehr weit zurück liegen, Kindheitsthemen aber durchaus auch kollektive „geerbte“ Themen beinhalten, können wir uns schon in etwa ein Bild darüber machen, wie viel da gerade hochkocht.

Dieser feurige Vollmond hilft uns dabei – auch wenn das zunächst bedeutet, dass es mit der oben erwähnten Harmonie nicht weit her zu sein scheint. Doch dieses Feuer verbrennt was nicht länger bestand haben kann.
Wenn nun also etwas zunächst in eine scheinbare Unordnung kommt, so mit dem Hintergrund, dass dies ein nötiger Übergangsschritt hin zu mehr Harmonie ist.

Es ist ein schlechter Zweitpunkt um noch länger vor tiefen, verdrängten Gefühlen davonzurennen oder sie zu ignorieren. ..

Wenn du bemerkst dass die Emotionen überkochen, dann wäre es jetzt günstiger nicht auf irgendein Recht zu beharren und auf stur zu stellen, 
sondern lieber einen anderen Zeitpunkt abzuwarten. 
Besser ist die jetzige Situation so annehmen wie sie sich zeigt 
und erst einmal abwarten, was sich verschieben oder offenbaren will –
 bzw abzuwarten was ins rechte Licht gerückt wird. 
... Sobald der Erwartungsdruck nachlässt besteht aber dennoch die Möglichkeit, dass sich etwas tiefes, weitreichendes zu lösen beginnt. 
Diese heiße Phase lässt niemanden kalt und jede Form von Druck macht nur das Leben schwer – unnötigerweise.

Am Donnerstag musste ich feststellen: Auch diese Gedanken und Gefühle des Vollmond-Abends entsprachen einem alten Aufguss. Eine Rolle, mit der ich mich stark identifiziert hatte, die aber jetzt in der Form weder mir, noch sonst jemandem in meinem Umfeld wirklich dienen kann.

Aber wieder fiel mir abends beim Zubettgehen die leuchtende Scheibe auf, der schon deutlich wieder ein kleines Stückchen fehlt…

264 Nach-Vollmond1 09.10.2014, 22.02 Uhr265 Nach-Vollmond2 09.10.2014, 22.02 Uhr

Seit 5. Oktober kommt noch – für dieses Jahr zum letzten Mal – die 3-wöchige Phase von rückläufigem Merkur hinzu. Ihr wisst schon: Revision, bei manchen Themen nochmal über die Bücher usw. Auch die Technik „spuckt“ in dieser Zeit manchmal ganz gern.

Bis heute ist der Merkur im Skorpion und wechselt nun in die Waage. Was das in Bezug auf seine Qualität bedeutet, siehe hier…

Was im Moment innerlich am Köcheln ist, darf also noch etwas weiter köcheln, damit eine gute Suppe daraus wird.

Advertisements