Schlagwörter

Gestern und heute bin ich mit diesem Liedtext in meinem Innern singend und schwingend aufgewacht und in den Tag gegangen.

Emeli Sandé – Next To Me from Hugo Nunez on Vimeo.

you won’t find him drinking at the tables
rolling dice and staying out til 3
you won’t ever find him being unfaithful
you will find him, you’ll find him next to me

you won’t find him trying to chase the devil
money, fame, for power, out of grief
you won’t ever find him where the rest go
you will find him, you’ll find him next to me

next to me, ohoo…
you will find him, you’ll find him next to me

when the money’s spent
and all my friends have vanished
and I can’t seem to find no help or love for free
I know there’s no need for me to panic
‚cause I’ll find him, I’ll find him next to me

when the skies are grey
and all the doors are closing
and the rising pressure
makes it hard to breathe
well, all I need is a hand
to stop the tears from falling
I will find him, I’ll find him next to me

next to me, ohoo…
I will find him, I’ll find him next to me

when the end has come
and buildings falling down fast
when we spoilt the land
and dried up all the sea
when everyone has lost their heads around us
you will find him, you’ll find him next to me

next to me, ohoo…
you will find him, you’ll find him next to me

Was ich im Moment erlebe ist, wie ich etwas, das ich immer wieder im Außen gesucht habe und dadurch immer am gleichen Punkt verletzt wurde, nun in mir finden kann.

Das Buch „Aussöhnung mit dem inneren Kind“ von Chopich/Paul gibt mir das Verständnis an die Hand, für das ich jetzt reif war und das genau jetzt richtig für mich ist. Es eröffnet mir den Zugang zu heilsamen Vorgängen im Innern, nach denen ich lange gesucht habe. Mal war er da, mal weg und ich wusste nicht, wie ich ihn finden kann, wenn ich ihn brauche. Vielleicht schreibe ich darüber noch was, wenn ich fertig gelesen habe, mal sehen.

Euch allen ein schönes Wochenende… Winke_gelb

Advertisements