Schlagwörter

, ,

Ein geschenkter Tag, ich musste nicht arbeiten und hatte nach einer emotional wackligen Zeit meinen Frieden mit mir wieder gefunden, so dass ich nicht hadern musste mit all den Feiern, den Familien und sich zusammen gehörig Fühlenden. Ich hatte es gut mit mir. Und erinnerte mich nur kurz, dass ich heute vor zwei Jahren in die Schweiz kam.

Als ich am Mittwoch von der Arbeit heim kam, waren die Vorbereitungen im Gange. Es fühlte sich ein bisschen an wie Vorbereitungen für eine Hochzeit oder ein anderes besonderes Fest – schön. Das Holz fürs große 1. August Feuer auf der Wiese wurde antransportiert und vom Traktor an seinen Platz gefahren, die Flaggen wurden an den Straßenlaternen aufgehängt – dreierlei im Wechsel: Die Schweizer, die vom Kanton und die vom Dorf.

177 Holzanlieferung 30.07.2014178 Flagge Kirchleerau 30.07.2014

Ich bin nur Beobachter: Die Schweiz feierte heute ihren 723. Geburtstag. Ich fühle mich nicht persönlich betroffen.

Das Festprogramm war an alle Haushalte verteilt worden. Es war eine gemeinsame Feier der beiden zusammen gewachsenen Gemeinden Kirchleerau und Moosleerau geplant und zwar beim Schulhaus meines Dorfes…

178.2Ab 10 Uhr Brunch, vom Turnverein organisiert
10.30 Uhr Begrüßung durch Frau Vizeamman …
10.40 Uhr Musikalische Unterhaltung durch …
11 Uhr Festredner …
12 Uhr Schweizer Psalm mit der … Musig
ab 12 Uhr Glutschtigs vom Grill und gemütliches Beisammensitzen (bis ca. 15 Uhr)

So konnte ich Herrn und Frau Schweizer samt Anhang zum / vom Grill vor meinem Balkon vorbei spazieren sehen…

179 01.08.2014, 12.48 UhrViele haben für diesen Tag ihre Häuser beflaggt, mit vielen kleinen oder einer großen Fahne.
Warum nicht auch einfach zur Feier die Bettwäsche in den passenden Farben…

180 BettwäscheDie Kühe weideten unbeeindruckt…

181 Kühe182 Kühe183 KüheAm Nachmittag machte ich meinen Waldspaziergang und fand den Tag wunderbar friedlich und still, nur dass immer wieder die Vorböllerei zu hören war, wie in Deutschland am Silvester-Tag.

Für den Abend war vorgesehen:

19 Uhr Festwirtschaft der Jugendfeuerwehr …
21.45 Uhr Entfachung des 1. August Feuers

So wurde es auch in den Abend hinein immer lauter. Mit der Böllerei konnte ich noch nie viel anfangen, aber Lichtergeschichten sehe ich immer gerne…

184185Und dann wurde das Feuer entzündet – leider genau hinter dem Baum, so dass ich nicht so eine gute Sicht hatte, ohne aus dem Haus zu gehen 🙂

Und endlich lässt es nach, das Schießen und Knallen. Die Kühe im Stall hinten muhen noch ein wenig nach, aber bald gehts ins Bett. Morgen ist ein Tag wie jeder andere und ich hab noch ein ganzes Wochenende 🙂

Genießt es…

Hängematte_Palmen

Advertisements