Schlagwörter

,

Schon lange wollte ich es erwähnen: Mein Ohrgeräusch – tiefes Brummen – ist immer weniger geworden, gegangen, während Belastungszeiten wieder gekommen, inzwischen ganz weg. Es ist so gut damit geworden, dass ich mich in letzter Zeit dabei beobachtete, dass ich an der Graviermaschine nicht mal mehr den Ohrschutz aufziehe, weil mich der Lärm dort nicht mehr stört und meine Ohren nicht mehr so empfindlich sind.

117 Himmel_ 06.05.2013

Im Nachhinein kann ich also sagen, der psychische Stress war durch verschiedene Umstände so stark auf mich eingestürmt, dass das Ohrgeräusch einfach ein Anzeiger dafür war. Zuerst der Umzug in die Schweiz. Dann die sich schwierig gestaltende Jobsuche und Eingewöhnung. Dann der neue Job, wo es sehr viel Neues zu lernen galt, von allen Beteiligten Anpassung gefordert war und sich zunächst zwischenmenschliche Schwierigkeiten zeigten. Dann noch die Trennung von meinem Mann. Gefühlt war ich auf der ganzen Linie gefordert und hatte keinen Verschnaufort mehr.

In der Hochphase, kurz vor und nach meinem Umzug im Dezember 2013, war zeitweise Drehschwindel dazu gekommen und ich wehrte mich erfolgreich gegen die Angst, dass da mehr kaputt sein könnte. Ich redete mir innerlich selbst beruhigend zu und sagte mir: Das wird schon alles wieder. Lass mal die schwierigste Zeit vorüber gehen, sorg für dich, so gut du kannst und dann wirst schon sehen…

Ich bin dankbar, dass sich alles soweit beruhigt hat, dass ich wieder ausgeglichener bin und dieses Stresszeichen sich nicht mehr melden muss. Die zwischenmenschlichen Schwierigkeiten im Job haben sich völlig gegeben. Eine gewisse Routine in der Arbeit hat sich eingestellt, auch wenn die Tätigkeit abwechslungsreich ist und bleibt. Mein Mann ist mein engster Vertrauter, wir suchen und gehen neue Wege.

Ich bin dankbar, dass sich meine kühnsten Hoffnungen erfüllt haben, dass das Ohrgeräusch sich wieder völlig verliert, ohne jegliche ärztliche Inanspruchnahme.

118 Weisse Blüten_01.06.2014Siehe Mein neuer Job II / 15. Sep. 2013, Mein Ohrgeräusch / 24. Sep. 2013,
Wo das eine endet, beginnt etwas Neues / 15. Okt. 2013

Advertisements