Schlagwörter

,

Seit ich wieder arbeite, schreibe ich weniger und dennoch hab ich beobachtet, wie die Zahl der Follower stetig stieg, bis heute die 100er-Grenze überschritten wurde.

Engelstrompete Brugmansia 1_25.08.2013

Das freut mich einerseits. Andererseits schreibe ich es der Funktionsweise von WordPress und seiner guten Verschlagwortung für die Suchmaschinen zu. Und mir scheint: Mehr Follower ziehen noch mehr Follower an. Es ist, wie wenn jemand auf der Straße vor einem Schaufenster stehen bleibt und die Auslage interessiert begutachtet. Manchmal bleiben weitere stehen, einfach um zu gucken, was diese Person dort so fesselt.

Dennoch macht es mir persönlich Freude, z.B. einem Blog zu folgen, der mich sehr anspricht, auch wenn erst ein paar Follower vorhanden sind. Da bin ich Idealist.

Rose gelb 1_25.08.2013

Was mich allerdings häufig rasch wieder abspringen lässt, auch wenn der Inhalt des Blogs ein Bleiben rechtfertigen würde:

– keine oder sehr schleppende Antworten auf Kommentare und das aus Gewohnheit
– so viele Posts, dass es mich schier erschlägt bzw. die Menge der Qualität nicht gerecht wird (was man zu manchen Zeiten von meinem Blog womöglich auch sagen könnte)

Mehr als über neue Followers freue ich mich über Anteil nehmende Kommentatoren. Weil mich ihre Worte im Idealfall zu berühren vermögen.

Rose weiß 2_25.08.2013

Advertisements