Schlagwörter

,

Eine Freundin, Ende 60, war die letzten zwei Wochen im Krankenhaus wegen einer schweren Lungenembolie. Sie hat auch – wie man so sagt – austherapierten Lungenkrebs.

Bei einem meiner Besuche letztens sagte sie: So habe ich mir das nicht vorgestellt?! Ich hatte mich so gefreut, dass ihr in die Schweiz zieht. Und jetzt… Sie meinte damit, dass sie gedacht hatte, dass wir Zeit miteinander verbringen können. Durch ihre Krankheit war sie so in Anspruch genommen, dass sie noch nicht einmal unsere Wohnung hier zu Gesicht bekommen hat.

Mir fielen die Gedanken um Vorstellungen ein und erwiderte: Ja, so vieles stellen wir uns anders vor…

Nach einem Schweigen sagte sie: Eigentlich das ganze Leben… und ich verstand sie. Manchmal stellen wir fest, dass wir uns das ganze Leben anders vorgestellt hatten.

Die Kunst ist wohl, jeden Moment das annehmen zu lernen, was uns das Leben darreicht.

Blumenglocken 15.05.2013

Advertisements