Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Seit Wochen möchte ich über etwas schreiben und suche den Einstieg sowie passenden Zeitpunkt.
Es geht um karmische Beziehungen, insbesondere karmische Paarbeziehungen.

Danke Sissiattacke für den heutigen Impuls: Gefangen

Herz 2 rosa

Ich bin mir bewusst, dass man Probleme oder Schwierigkeiten in Paarbeziehungen mit höchst unterschiedlichen Erklärungsansätzen begreifen kann und meine Sicht nicht für jeden passen wird. Ich hoffe aber, dass jeder seine eigenen Lösungen und die Ansätze findet, die ihm am meisten entsprechen.

Ich schreibe über das Thema aus meiner Perspektive aufgrund meiner Erfahrungen und dem, was ich beobachte und durch Gespräche erfahren habe und für mich weiß.

Ob es nur mir so geht, dass wie ein Tabu darauf liegt, darüber zu sprechen, als wäre es ein Versagenseingeständnis zu sagen: Ich habe Mühe in (m)einer Beziehung und mir geht es damit manchmal gar nicht gut?

Das Bedürfnis sich mitzuteilen ist so groß wie der jeweilige Leidensdruck.

Herz 1 blau

Die Schwierigkeit eines Gegenüber, darauf passend zu reagieren, ist manchmal ähnlich wie bei einem Todesfall oder behinderten Kind, dass die passenden Worte nicht kommen wollen.

Allzu schnell werden dann praktische Ratschläge aus der Tasche gezogen:
Dann trenn dich doch, wenn es dir mit dieser Person nicht gut geht.
Der/Die ist es doch gar nicht wert.
Warum tust du dir das an? Du könntest es viel besser haben.
usw.

Solche Worte sind Ausdruck von Hilflosigkeit und helfen niemandem.

Herz 3 gelb

Was verstehe ich unter einer karmischen Beziehung?

Zwei Personen, die sich nicht nur aus diesem Leben kennen, sondern andere Leben miteinander gelebt haben (oder parallel leben, je nach Blickwinkel) und emotionale Altlasten, Überhänge oder Anhängsel aus diesen anderen Erfahrungen im Jetzt mittragen, die ein befriedigendes liebevolles Miteinander behindern und erschweren.

Das müssen nicht immer Paarbeziehungen (gewesen) sein;
es können auch Eltern-/Kindbeziehungen (gewesen) sein,
Erfahrungen als Geschwister, Arbeitskollegen oder anderes.

Herz 4 flieder

Was können Anzeichen für eine karmisch verstrickte Beziehung sein?
Jede wird sich anders anfühlen.
Beispiele…

Zwei können nicht als Paar zueinander finden, es geht nicht richtig (oder nur kurz) miteinander, aber ohne einander geht es auch nicht gut.

Eine Liebe, die mit ausgeprägtem Schmerz und Leid einher geht, so dass sich jeweils einer der beiden gezwungen sieht, sich zeitweise zurückzuziehen, bis verarbeitet und innerer Abstand gewonnen ist.

Die Seele des Partners kann in Sekundenschnelle in Höhen und Tiefen versetzt werden. Worte können zu Verletzungen ungeahnten Ausmaßes führen und den Partner in Tiefen reißen, aus denen er glaubt nur schwer wieder empor zu gelangen.

Liebe kann mit fast magnetischer Anziehungskraft und in einer außergewöhnlichen Tiefe erlebt werden, so dass man sich nicht distanzieren und kaum entziehen kann.

Ab der ersten Begegnung ist eine innige Vertrautheit vorhanden, als kenne man diesen Menschen schon ewig oder schaue in das eigene Spiegelbild.

Man findet sich miteinander in einem Teufelskreis schmerzhafter Erlebnisse, die in ihrer Intensität besonders eindrücklich sind und daher verzweifelt nach einer Lösung gesucht wird, die kaum möglich scheint.

Die Liebesbeziehung ist trotz starker Anziehungskraft von großer Schwere geprägt, die auf ihr lastet.

Man vermisst den Partner beinahe körperlich, wird von großen Ängsten geplagt, ist häufig traurig. Das kann mit Kontrollzwängen einhergehen.

Aus der Ferne wird eine starke Anziehung und Sehnsucht empfunden. Im Zusammensein steht auf einmal so viel dazwischen, was eine befriedigende Begegnung erschwert bis unmöglich macht.

Herz 5 pink

Hilfe?

Tatsächlich scheint mir guter Rat für karmische Beziehungen selten und vor allem Personen mit einem bestimmten Bewusstseins-/Reifegrad und einem geklärten Verhältnis oder ausreichend innerem Abstand zur betroffenen Person möglich, sonst entstehen leicht neue Verstrickungen und Verletzungen allein durch das Gespräch über die Angelegenheit.

Jede dritte Person, die mir verspricht eine (Er-) Lösung von Karma vorzunehmen, empfinde ich als unseriös. Karma hat immer etwas mit mir zu tun. Es sind meine Erfahrungen, die ich gemacht habe und nur ich kann sie heilen. Verständnisvolle Begleitung ja; abnehmen kann mir dies niemand, so verlockend diese Idee auch ist.

Klappt die Erlösung nämlich nicht, wird nachher gesagt:
Du warst nicht entschlossen genug oder nimmst deine Freiheit nicht wahr.
Das schiebt dir die Schuld zu und lenkt davon ab,
dass die versprochene Dienstleistung nicht eingehalten wurde.
Sie kann aus meiner Sicht nicht eingehalten werden.

Herz 7 lila

Was kann denn helfen?

Karmische Beziehungspartner haben so viele Leben an gemeinsamer Seite gemeistert, in Liebesbeziehungen, als Geschwister, in Elternschaft oder…
Über Zeiten haben sie jene karmische Verbindung zu dem anderen Partner aufgebaut, der sie heute Rechnung tragen.
Karma auflösen bedeutet Karma heilen. Das benötigt Zeit und Geduld.

Im Fall von Beziehungskarma sind zwei Menschen aneinander gebunden, werden immer wieder mit den gleichen Problemen konfrontiert, mit der Chance, voneinander zu lernen und aneinander zu wachsen. Auch wenn dies mit lähmenden Gefühlen, Unfreiheit und Schmerz einhergeht, so dass sich ein langer Leidensweg mit Gefühlen ergeben kann, mit denen man erst mit der Zeit umzugehen lernt.

Es wird von Bedeutung sein darauf zu achten, dass es unserem Seelenpartner gut geht, selbst dann, wenn wir keine Liebesbeziehung mit ihm führen können.

Diese beiden Menschen sind sich begegnet, weil es vorgesehen war.
Es geht darum etwas zu bearbeiten, etwas aus dieser Begegnung zu lernen,
jeder der beiden für sich selbst.

Die Schwere – das Karma – löst sich irgendwann auf, wenn die Lernaufgabe erfüllt ist. Die Beziehung steht dann auf einem neuen Level und kann sehr harmonisch verlaufen oder die Trennung kann vollzogen werden und führt in eine neue Freiheit.

Der Weg dahin kann mittels seriöser energetischer Hilfestellungen erleichtert werden, kommt aber nicht ohne Aufmerksamkeit für den eigenen Lernprozess, beständig wachsende Bewusstheit und Selbstverantwortung aus.

Herz 6 rot

Die manchmal aufgekommene Angst, ich könnte mich bis zum Sanktnimmerleinstag gebunden fühlen und mich in der Erfahrung
so sehr verlieren, dass ich den Zeitpunkt verpasse,
an dem eine Entscheidung für mein eigenes Wohl ansteht,
traf dieser Tage auf eine beruhigende Erfahrung.

Eines der vielen Verstrickungsbänder im Herzen löste sich, weil es Zeit dafür war. Damit ging Erleichterung und Klarheit einher, dass es eine von vielen Teillösungen ist, aber noch nicht das Ende. Damit kam die Erinnerung, dass es in der Vergangenheit in langjährigen Beziehungen immer den Moment mit Klarheit im Herzen und dem Wissen gab: Hier ist genug, es gibt kein Zurück.

Meine Seele kennt den Weg, ich kann ihr vertrauen.

Tränende Herzen 15.05.2013

Siehe auch Plädoyer für mehr Ausgewogenheit, frühling im herzen, Die Fallen der Spiritualität, Die Unterwelt / Krankheit und Sinnsuche II (das dort Gesagte gilt sinngemäß auch hierzu, auch wenn der Prozess ohne äußere Krankheit verläuft), Niemand…, Was ist Karma?

Advertisements