Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

… und wie sehe ich in die Welt?

Glaskristall 26.01.2013_762 KB

Wir leben in einer polarisierten und polarisierenden Welt. Wie gehen wir damit um? Jeder anders. Und doch viele gleich. Ich möchte hier einfach mal schreibend darüber nachdenken.

Im Blog von Freidenkerin kam es zu einem Austausch, in dem sie u.a. folgendes sagte (mit ihrer Erlaubnis zitiere ich):

Obwohl ich oftmals sehr gerne in Gesellschaft meiner Mitmenschen bin – ansonsten hätte ich ja wohl kaum meine beiden Jobs – sehe ich den Willen der Menschheit im Allgemeinen hin zum Besseren, zum Edleren, zum menschlich Stärkeren eher pragmatisch bis pessimistisch. Ich glaube nicht, dass wir da jemals “die Kurve kriegen” werden. Nicht, so lange es so Viele gibt, die der Meinung sind, nicht an sich arbeiten, sich keineswegs beständig selbst reflektieren zu müssen. Nicht, so lange es Glaubensrichtungen, Konfessionen, Sekten gibt, die Anhänger durch Falschauslegungen, Fehlinterpretationen sogenannter “Heiliger Bücher” für dumm verkaufen, und ihren freien Willen beschneiden. Nicht, so lange Menschen Spekulationszwecken wegen verhungern müssen, kleine Mädchen und Frauen verstümmelt werden. Nicht, so lange Rüstungsexporte die Haupteinnahmequellen so mancher westlicher Erste-Welt-Nationen sind. Nicht, so lange es Ausbeuterei, Sklavenhandel gibt. Nicht, so lange derjenige mit der meisten Kohle und dem größten Maß an “Vitamin B” mehr Rechte hat als ein “Normalsterblicher”. Nicht, so lange solche Dialoge usus sind, wie ich sie vorgestern geschildert habe. Nicht, so lange es Menschen gibt, die den Holocaust leugnen, sich das rechtsradikale Mäntelchen umhängen, und Andersartigen den Tod wünschen. Nicht, so lange es in so vielen Familien häusliche Gewalt gibt. Und, und, und… Ganz ehrlich – ich denke nicht, dass die Spezies Mensch die nächsten 1.000 Jahre überdauern wird. Entweder wird so ein von Machtgei.lheit besessener Dummbratz zur Unzeit auf’s falsche Knöpfchen drücken, und uns allesamt ins Nirwana jagen, oder aber die globale Erwärmung, die Selbstvergiftung dank mangelndem Umweltbewusstseins wird uns den Garaus machen. Oder aber ein kosmisches Ereignis, wie etwa der Aufprall eines Asteroiden…
Allerdings – die Evolution verbessert sich ja stets weiter. Und da kann ich mir gut vorstellen, dass in gar nicht so langer Zeit eben eine “Neuauflage Mensch” entstehen könnte. Eine, die dann wirklich und wahrhaftig sowohl intelligent als auch weise sein, und das Herz auf dem rechten Fleck haben wird…

Eine „Neuauflage Mensch“ mag man sich gar sehr wünschen, richtet man den Blick auf diese – milde ausgedrückt – negativen Seiten, die in unserer jetzigen menschlichen Gesellschaft gelebt werden. Ich finde die Aufzählung scharf beobachtet und kompakt auf den Punkt gebracht und zweifellos wäre sie erweiterbar. Dass die Evolution eine Neuauflage Mensch hervorbringen könnte, ist eine recht kreative Idee.

Eine berührende Art, in die Welt zu sehen, las ich letztes Jahr bei Sherry hier…

Seit geraumer Zeit habe ich die newslichter im Seitenmenu und beobachte sie. Bettina Sahling hat es sich zur persönlichen Aufgabe gemacht, gute Nachrichten zu finden und zu verbreiten. Eine schöne Idee! Eine Art, Schönes in die Welt zu tragen. Anfangs war ich sehr angetan und las fast täglich darin. In letzter Zeit zieht es mich immer weniger dorthin. Warum? Ich weiß es selbst nicht genau. Vielleicht ist es mir zu polarisierend geworden in die „andere“ Richtung?

Ich finde es wichtig, dass Menschen ansprechen, was nicht richtig läuft, sofern sie nicht in ein Weltbild abdriften, das nur noch das Böse sieht und es damit bestärkt.

Ich finde Menschen wichtig, die die Vision von einer besseren Welt transportieren, sofern sie nicht ins Absurde oder Abgehobene abdriften.

Ich glaube, dass Gedanken Macht haben. Was mich aber nicht zu einem Anhänger des Positiven Denkens macht. Ich kann nur glauben, wovon ich wirklich überzeugt bin. Meine Art, das Positive zu transportieren ist, an die Möglichkeiten zu glauben, die wir haben, wenn wir etwas verbessern wollen und dabei zusammenwirken.

Glasspindel Lichtmühle 26.01.2013_723 KB

Advertisements