Schlagwörter

, , ,

Kennst du das, wenn du von dir selbst überrascht wirst? Eine schöne Erfahrung :).

Gestern hatte ich ein langes Telefonat mit der Person meiner ehemaligen Obsession. Der Anlass: Ein schwerer „Schicksalsschlag“ in seinem Leben. Unser letztes Gespräch liegt 10 Jahre zurück. Sehr viel hat sich verändert seitdem.

Das Gespräch hat mich einerseits spüren lassen, dass es eine Seelenverbindung gibt, die immer war und immer sein wird, von meiner Seite angenehm befreit von dem früheren Zwang, ihn besitzen oder „haben“ zu wollen. Es spielt keine Rolle, ob wir uns sehen, hören, schreiben und Kontakt pflegen oder nicht. Was ist, ist.

Was mich aber wirklich überrascht hat, war: Ich hatte noch negative Klischees über „Mann“ ganz allgemein in mir getragen, die mir nicht bewusst waren und die ich auch auf ihn projiziert gehabt hatte. Das Telefonat zeigte mir die Wirklichkeit.

Wir alle kennen diese tief sitzenden inneren Vorbehalte von Frau gegenüber Mann – wie…
Männer wollen immer nur das Eine
Männer denken immer nur an sich
Männer sprechen nicht gern über Gefühle oder sind dessen unfähig
Männer lassen Frauen sitzen
Männer sind schuld, wenn es in einer Beziehung nicht klappt
oder oder oder…

Ich sprach mit einem Mann mit großem Herzen, großer Offenheit, mit Selbstzweifeln oder zumindest Selbstkritik, einem Mann, der sich als Brückenbauer sieht und nun die Brücke zu sich selbst sucht, wie mir scheint. Das schlechte Gewissen mir gegenüber, das er ansprach, hatte ich im Lauf der Jahre tüchtig mit geschürt. Die Frage, mit der er sich in seinem Leben bis jetzt immer wieder herum geschlagen hat: Was wäre wenn… (er eine anderen Weg gegangen wäre), damit macht er es sich bis heute schwer.

Nach dem Gespräch merkte ich…
Ich wollte (auch) das Eine von ihm
Ich dachte während einer langen Strecke vor allem an mich als „armes Opfer“
Ich sprach nicht über Gefühle, die mich in einem scheinbar schlechten Licht gezeigt hätten oder deren ich mir einfach noch nicht bewusst gewesen war

Ja, ich hatte Rache gesucht, indem ich ihm oft Schuld zuschob. Ich urteilte über sein Leben und seine Ehe, ohne wirklich zu wissen…

Ich erzählte ihm in diesem Telefonat auch viel von dem, was ich für mich gelernt und erfahren habe. Nach beendetem Telefonat erkannte ich meine verbliebenen Scheuklappen. Überraschung!

Advertisements