Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Manche Dinge geschehen so automatisch, dass sie gar nicht recht ins Bewusstsein dringen. Aufgrund eines Fragespiels in einem Forum hab ich mich grad mit dem Thema befasst, ob ich Shopping Touren mag. Das passte für mich gut, gerade heute. Warum?

Gestern war ich nämlich beim Friseur und hab die Gelegenheit genutzt, anschließend in der Stadt ein paar Besorgungen zu machen. Dort hab ich spontan eine kleine Shopping Tour eingelegt, die sehr interessant war.

Ich habe mich umgesehen nach verschiedenen Kleidungsstücken, mich gefreut über die bunte und andersartige Kleidung eines neuen Labels. Beim Blick auf die Preisschilder habe ich mich gefragt, in welchem Land diese wunderschön bunten Kleidungsstücke entstanden sind und was die Hersteller von dem jetzt angeschriebenen Preis wirklich erhalten, vermutlich einen Bruchteil. Hab dann ein paar der schon reduzierten herkömmlichen Stücke anprobiert und so herausgefunden, was passen würde. Jedoch merkte ich, ich brauche diese Kleidungsstücke nicht. Ähnliche im Stil sind in meinem Kleiderschrank daheim. Warum vermehren? So kam wie von selbst die innere Entscheidung, nichts zu kaufen.

Nach dieser Entscheidung geschah etwas Unerwartetes. Mein vorher kritischer Blick in die Spiegel, an welcher Stelle meines Körpers etwas „nicht passt“, veränderte sich. Ich mochte mich und meine immer unkonventioneller werdende Kleidervorliebe auf einmal sehr, jetzt, wo ich beschlossen hatte, mich nicht mit Kollektionen von Fremdentwürfen, in denen ich mich fremd fühlen würde, zu verkleiden. Ich konnte auf einmal hindurch sehen auf mich und meine Schönheit jenseits von festgelegten Vorstellungen davon, was „schön“ sei. Ich kam ohne neue Kleider und glücklich nach Hause :).

Wisst ihr, wen ich am schönsten gekleidet finde? Blumen…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements