Schlagwörter

, , , , ,

Ich liebe Obst. Keine Ahnung, wie viele Jahre es schon her ist, dass ich aufhörte, Pfirsiche oder Nektarinen zu kaufen, da sie hart und unreif waren und entweder vom unreifen direkt in den ungenießbaren Zustand wechselten, oder einfach mehlig waren.

Schon letztes Jahr und auch dieses war mir aufgefallen, dass Leute Bergpfirsiche kaufen, die mir irgendwie zu schrumplig und mickrig aussahen und ich dachte, die können nicht schmecken. Meine Beobachtungen setzten sich jedoch fort; die Leute, die sie kauften, sahen nach bewussten Konsumenten aus, so wagte ich es kürzlich… Und siehe da: Köstlicher Geschmack, saftig, reif oder in 2 – 3 Tagen in der Schale reif, yamm! Jetzt kaufe ich sie immer wieder. Und genieße dieses herrliche Obst.

Bei uns werden sie als Bergpfirsiche verkauft, jedoch scheint es diverse andere Namen dafür zu geben: Plattpfirsiche, Weinbergpfirsiche, Wilde Pfirsiche, Tellerpfirsiche

Im Internet ist an mehreren Stellen von höheren Preisen gegenüber dem normalen Pfirsich die Rede. Das kann ich hier in München nicht bestätigen. Der Preis ist (bei uns) ganz normal moderat.

Am 15. Juli 2011 auf blog.1001shambalaya.de veröffentlicht – mit folgenden Kommentaren:

Advertisements